Mixed Reality von Windows: Alle Brillen im Überblick

In den vergangenen Artikeln haben wir uns die MR Brillen so gut es geht angeschaut. Sie benutzen alle die gleiche Elektronik und wurden für Windows 10 konstruiert. Alle besitzen einen USB 3.o sowie HDMI2.0 Schnittstelle und haben eine Bildwiederholungsrate von 90 Hz. Auch die Akkulaufzeit liegt bei allen Headsets bei etwa 6 Stunden.

Dennoch gibt es einige entscheidende Unterschiede zwischen den vier Headsets. Diese sind von Dell, Acer, HP sowie Lenovo/Medion produziert worden, um Microsoft VR-Ready zu machen. Beginnen werden wir mit dem „Dell Visor“.

  1. Dell Visor

Das Modell von Dell unterscheidet sich von allen anderen Headsets zunächst einmal im Preis: Es kostet mit 500 Euro genau 50 Euro mehr als die Modelle von Lenovo, HP und Acer. Es ist optisch sicherlich das auffälligste der Windows-Headsets. In spaciger Optik und weiß daherkommend fällt besonders das bewegliche Visier auf, welches dafür sorgen soll Vr-Pausen zu ermöglichen ohne die Brille gleichzeitig absetzen zu müssen. Der Klappmechnanismus soll allerdings zu locker sein, sodass die Brille gerne mal hochklappt. Die Beweglichkeit mit dem Headset liegt durch die Kabellänge bei 3.50 m. Es ist gleichzeitig neben dem teuersten auch das schwerste Headset: Das Gewicht liegt bei 610 Gramm ohne Kabel.

  1. Acer Mixed Reality Headset

Zunächst in einem knalligen rot-orange angekündigt, ist die letztendliche Version in einem eher beruhigendem Blau gehalten. Dennoch sorgt die doch recht auffällige Farbgebung für gespaltene Ansichten: Diese reichen von „erfrischend“ bis „billiger look“. Die Beweglichkeit ist bei diesem Headset höher als beim Dell Visior und liegt bei 3,80 m. Gleichzeitig sitzt es mit 450 Gramm deutlich leichter im Gesicht als beim Dell-Modell. Der angesprochene Klappmechanismus soll laut verschiedener Tests ebenfalls besser funktionieren. Insgesamt gibt es wenn überhaupt nur etwas am Design zu bemängeln.

  1. HP Mixed Reality Headset

Ästhetisch wieder eine ganz andere Schiene als die beiden anderen vorgestellten Headsets: Das Headset von HP kommt in Schwarz daher und wirkt im Vergleich mit dem Acer-Modell eher rund als eckig. Das Modell erscheint insgesamt gut verarbeitet. Wie beim Acer-Headset hat auch HP eine Kabellänge von 3,80m mitgeliefert. Das Modell ist mit 520 Gramm nicht unbedingt leicht, besticht aber gleichzeitig mit einem angenehmen Tragekomfort. Als einzigen Nachteil kann man wie beim Dell Visor den Klappmechanismus nennen, der etwas hakt.

  1. Lenovo Explorer/Medion Erazer X1000

Ja richtig gelesen: Es handelt sich genaugenommen um zwei Headsets. Diese sind bis auf die Beschriftung allerdings nicht zu unterscheiden. Zur Erläuterung: Medion ist das Tochterunternehmen von Lenovo. Die beiden Headsets wiegen lediglich 400 Gramm und sind somit die leichtesten der hier vorgestellten Headsets. Optisch ähneln sie dem HP Mixed Reality Headset.  Gearbeitet werden muss noch am Klappmechanismus der hier ebenfalls etwas hakt. Zu diesem Headset folgt in einem der nächsten Artikel noch ein ausführliches Review.

Quelle des Bildes:hothhardware.com

 

Author: Augment3D

Ähnliche Beiträge