Strider VR- die Erweiterung der Virtuix Omni

Es gibt ja mittlerweile einige sogenannte „Treadmills“, die sich auf deutsch am ehesten mit Laufband oder in diesem Fall „Laufmaschine“ übersetzen lassen. Mit Strider VR drängt nun ein solches Gerät auf Basis eines Kugellager auf den Markt. Das Gerät kommt vom deutschen Hersteller Pathbender.

Pathbender nutzt dabei das bereits bestehende Laufband und setzt im wahrsten Sinne des Wortes noch etwas oben drauf: Oberhalb des Laufbands ist ein Kugellager aus 847 (!) winzigen Kugeln positioniert. Kombiniert wird das Ganze dann noch mit einem Microsoft Kinect Sensor. Nun stellt sich ein Effekt ein, welcher anderen Treadmills etwas abgeht. Durch das Kugellager und die lineare Bewegung des Laufbands sind 360 Grad Bewegungen deutlich problemloser Möglich. Dadurch wären die Bewegungen innerhalb einer virtuellen Welt weniger stockend und natürlicher. Das Gefühl sich wirklich komplett „real“ innerhalb der VR zu bewegen wird hierdurch noch besser ermöglicht. Kleiner Haken an der Sache: Bisher ist die „Mühle“ nur für die Gehbewegung abgestimmt. Für einen Shooter, in welchem man springen oder sich schnell drehen muss, ist Strider VR (noch?) nicht geeignet. Trotzdem ist das gesamte Konzept sehr interessant, da es die virtuelle Realität noch realer werden lässt.

Bisher kann man sich für eine Entwickler-Version bewerben, es gibt aber wohl auch schon Pläne für eine Konsumer-Version. Darauf wird man aber wohl noch etwas warten müssen.

Quelle des Bildes:Pathbender

Author: Augment3D

Ähnliche Beiträge