Lytro- Große Lichtfeld VR-Kameras

Lytro steht für eine neue Generation an Kameras. Diese nutzt eine besondere Lichtfeld-Technologie, welche den Kameras ganz neue Perspektiven bieten kann. Natürlich ist diese Technologie besonders für Virtual Reality interessant, da sie neue Blickperspektiven ermöglicht. Das VR-Erlebnis soll dadurch noch intensiver werden.

Die Lightfield oder Lichtfeldkameras ermöglichen dem Betrachter Perspektiven, die besonders im VR- Bereich ein besonderes Gefühl vermitteln sollen. Der Grund dafür liegt in der Erschaffung einer dritten Bild-Dimension. Durch ins Bild einfallende Lichtstrahlen, wird innerhalb der Kamera eine weitere Tiefendimension erstellt. Diese Tiefendimension schafft etwas Besonderes: Das Bild kann quasi unendlich scharf gestellt wiederum. Das wiederum ermöglicht den Entwicklern die Erstellung eines perfekt geometrischen 3D-Bildes. Der VR-Headset-Träger kann sich in einem 360° Video nun problemlos in alle Richtungen umsehen, ohne irgendwelche Einschränkungen bei der Bildqualität hinnehmen zu müssen. Lytro hat dafür eine riesige Kamera gebaut, die so ein Erlebnis ermöglichen soll. Das Unternehmen hatte mit einer kleineren Kamera zuvor noch einige ungenauen Aufnahmen gemacht und darauf mit einem riesigen neuen Prototyp reagiert.

Für das neue Projekt hat Lytro sehr viel Geld gesammelt: Etwa 60 (!) Millionen US-Dollar gingen an Unterstützung auf das Konto des Unternehmens. Daran kann man schon sehen, dass es sich nicht um irgendein beliebiges Startup, sondern um die Zukunft der VR-Kameras handeln könnte. Im privaten Bereich wird dieses Modell jedoch wahrscheinlich nicht einsetzbar oder gar bezahlbar sein.

Quelle des Bildes: Lytro

Author: Augment3D

Ähnliche Beiträge