Lumus: 45 Millionen US-Dollar für Augmented Reality

Augmented Reality soll das Milliardengeschäft der nächsten Jahre werden. Im Moment fehlt es allerdings noch an einigem: Vor allem die Displays sind noch nicht wirklich reif für den Markt. Das israelische Unternehmen Lumus hat jetzt eine mehr als ordentliche finanzielle Unterstützung erhalten.

Lumus ist schon seit über einem Jahrzehnt in der Augmented Reality Forschung aktiv. Die entwickelten Technologien wurden zum Beispiel für militärische Zwecke genutzt. So wurde ein optische Technologie in Helme von Air Force Fighter Piloten eingebaut. Nun soll es schnell gehen. Bereits im Juni hatte das Unternehmen 15 Millionen US-Dollar durch die privaten Investitionen der Shanda Group aus China „eingenommen“. Jetzt kommen noch einmal 30 Millionen Dollar dazu. Die Investoren sind hierbei keine Unbekannten: Es handelt sich um HTC: Das Investment passe zu dem natürlichen Wachstum des AR-Markts. So wurde David Chang, seines Zeichens Manager von HTC, zitiert. Lumus möchte ,wenig verwunderlich, die Summe in die Entwicklung von Augmented Reality stecken.

Aber man kann bereits jetzt AR-Produkte made by Lumus erwerben: Da wäre die Entwicklerbrille mit einem Field of View von 40 Grad. Damit ist das Sichtfeld immer noch größer als das der Microsoft HoloLens. Auf der kommenden CES will Lumus aber bereits einen neuen Protoypen zeigen, welches ein doppelt so großes Field of View haben soll. Das Entwicklermodell kostet momentan 3000 Euro, was sich im Rahmen der HoloLens bewegt.

Quelle des Bildes: Lumus

Author: Augment3D

Ähnliche Beiträge