Snapdragon VR820: VR von Qualcomm

Der VR-Sektor ist hart umkämpft: Der US-amerikanische Chiphersteller Qualcomm möchte mit einem speziellen VR-Headset für den eigenen Anteil am Kuchen sorgen. Das Headset wird als Referenz-Design verkauft, welches durch andere Unternehmen weiterentwickelt werden soll. Das Headset kommt als Gegenstück zur HTC Vive und Oculus Rift daher und ist mit der Sulon Q vergleichbar.

Das Besondere am geplanten Headset ist seine Eye-Tracking-Funktion. Zwei kleine Kameras filmen also die Augenbewegungen des Trägers und analysieren Diese. Dadurch wird die Renderperformance deutlich verbessert und eine höhere Auflösung garantiert. Wie bei der Sulon Q, über die wir bereits berichtet haben, gibt es auch hier ein In-Out-Tracking. Das heißt, dass mit Sensorkameras die Umgebung gescannt und die Bewegung innerhalb des Raumes für den Träger erleichtert wird. Es muss also nicht wie z.B. bei der HTC Vive ein externes Trackingsystem benutzt und vor allem gekauft werden. Das Modell scheint also schon einmal eine sehr gute Hardware zu besitzen. Nun zu weiteren Werten: Die Auflösung liegt bei 1.440 × 1.440 Pixel pro Auge und einer Bildwiederholrate von 70 Hertz. Das Headset kann 360° Aufnahmen in 4K bei bis zu 70 FPS (HEVC) wiedergeben. Zusätzlich zum 3D-Sourround-Sound gibt es noch vier weitere Mikrofone die die äußeren Umgebungsgeräusche unterdrücken soll. Die Bildwiederholungsrate liegt bei 70 Bildern pro Sekunde. Das ist ein geringerer Wert als jener von Rift oder Vive. Dafür ist die Auflösung pro Auge etwas besser als bei Vive und Rift.

Neben den recht beeindruckenden Werten soll die Snapdragon VR820 als Headsets vorgestellt werden, welches von anderen Unternehmen noch weiterentwickelt werden kann bzw. soll. Basierend auf Qualcomm-Prozessoren soll so eine Art Standard für VR-Brillen etabliert werden. Das „Software Development Kit“ wird also für Entwickler gleich mitgeliefert. Kosten soll die Brille, die ab dem vierten Quartal dieses Jahres verfügbar sein soll (!), 500-600 Euro. Es ist also keine billige Brille. Man muss jedoch berücksichtigen, dass keine zusätzliche Software gekauft werden muss.

Quelle des Bildes:Qualcomm

Author: Augment3D

Ähnliche Beiträge