Rufus Cuff-das Tablet für den Arm

Auf Indiegogo begann vor zwei Jahren das Projekt „Rufus Cuff“. Es handelt sich hierbei um eine XXL-Smartwatch, die dann natürlich am Handgelenk/Arm getragen wird. Nun werden die ersten Modelle ausgeliefert -und die Nachfrage scheint groß zu sein. Dabei gibt es nicht nur positive Reaktionen.

Denn das Tablet für das Handgelenk wirkt relativ klobig. Ein Tester berichtete daser schon nach wenigen Minuten unter der Ruffus Cuff zu schwitzen begonnen hätte. Das Gerät habe sich zudem sperrig und komisch angefühlt. Bei Indiegogo kümmerte eine derartige Analyse niemanden: Fast 500 000 US-Dollar kamen zusammen – zur Finanzierung brauchte es „lediglich“ 200 000 US-Dollar. Aber was kann das Tablet so alles ? Die Rufus Cuff beinhaltet eine 1175mAh Batterie, eine Front-Kamera für Videoanrufe, Bluetooth,WI-FI und auch ein Mikrophone bzw. Speaker. Des Weiteren gibt es 1GB RAM. Der Screen beträgt 3.2 Zoll. Soweit so gut könnte man sagen. Die Pläne von Rufus Cuff sind dann auch direkt ziemlich unbescheiden: Man möchte in der Zukunft das Iphone in der Tasche ablösen. Ziele dieser Art verfolgen andere Unternehmen mit Smartwatches selbstverständlich auch. In diesem Fall handelt es sich jedoch um eine ziemlich große Smartwatch- wo sind die Käufer zu finden? In diesem Fall sind besonders Service-Unternehmen von dem Rufus Cuff begeistert. Das Rufus Cuff erlaube es, verschiedene Tätigkeiten gleichzeitig durchzuführen (z.B. Bestellungen aufnehmen, Recherche, Inventur).

Insgesamt kann man sagen, dass wohl diese erste Version noch nicht der große Durchbruch sein wird. Verschiedene Tester waren bisher nicht überzeugt von der klobigen Smartwatch. Wenn das Gerät aber überarbeitet wird, könnte es noch deutlich mehr Kunden anlocken. Momentan kann man es für 300 US-Dollar erwerben -so wirklich teuer ist das im Vergleich zu ähnlichen Geräten dann auch nicht.

Quelle des Bildes: engadget

Author: Augment3D

Ähnliche Beiträge