VW-Effektivität durch Augmented Reality

Und wieder hat ein Konzern von Augmented Reality Gebrauch gemacht. Diesmal handelt es sich um den Automobilhersteller aus Wolfsburg, der seinen Mitarbeitern die Arbeit effizienter gestalten möchte. Das Projekt gleicht hierbei dem der DHL, welche Anfang des Jahres ebenfalls AR-Brillen ausprobierte.

Zum Einsatz kommt die Brille momentan in der Bereitstellung von Arbeitsmitteln. Hierbei werden dem Träger der Brille verschiedene Informationen zum entsprechenden Gegenstand gegeben. Greift der Träger zum Beispiel nach dem richtigen Gegenstand in der Produktionskette, so wird das Produkt grün angezeigt. Wenn er nach dem falschen Teil greifen sollte, erscheint dieses in rot. Die Brille erkennt das entsprechend richtige Teilprodukt am entsprechenden Barcode der gescannt wird. Wenn er einen entsprechenden Gegenstand sucht, so werden ihm zu diesem entsprechende Informationen angezeigt und darunter dann auch die Kennung wo dieser zu finden ist. Durch diese beiden Maßnahmen soll die Arbeit erleichtert und effizienter verrichtet werden können.Die Steuerung der Brille wird über Sprachsteuerung oder Touch-Bedienung realisiert. So müssen die Mitarbeiter zum Benutzen nicht (zwangsläufig) die Hände benutzen, oder Arbeitsabläufe anderweitig unterbrechen. Reinard de Vies, Leiter der Werbelogistik, sieht in der Benutzung von Augmented Reality viele Anwendungsmöglichkeiten: „Die Digitalisierung hält zunehmend Einzug in die Produktion. Mit der Datenbrille heben wir die Zusammenarbeit zwischen Menschen und Systemen auf ein neues Niveau“ so Vies.

Nach einer dreimonatigen und erfolgreichen Testphase tragen momentan 30 Mitarbeiter die AR-Brille. Das Modell soll nun auch Serienmäßig produziert werden. Das Tragen der AR-Technologie wird nicht zum Zwang sondern basiert auf freiwilliger Basis. Der Konzern plant, die Brille in verschiedenen Bereichen der verschiedenen VW-Werke einzusetzen. Das Beispiel zeigt, dass Augmented Reality bereits jetzt ein Teil des öffentlichen Lebens darstellt.

Quelle des Bildes:golem.de

Author: Augment3D

Ähnliche Beiträge