Freebee Reflex-für alle Schwimmer

Was hatte die IFA 2015 so alles zu bieten ? Nunja, so einiges! Eine Neuheit aus der schnell wachsenden Welt der Wearables wollen wir euch heute zeigen. Es handelt sich hierbei um ein deutsches Projekt aus dem Münsterland.

Es handelt sich wohl um den weltweit ersten Fitnesstracker, der speziell für das Schwimmbad angefertig wurde. Der Tracker kann die Geschwindigkeit des Schwimmers messen und dabei auch die zurückgelegte Strecke dokumentieren. Gemessen wird daneben auch die verbrauchte Kalorienanzahl beim Schwimmen. Wer will, kann sich ebenfalls seine absolvierte Armbewegungen anzeigen lassen.Dabei kann das Smartband zwischen unterschiedlichen Schwimmstilen unterscheiden wie z.B zwischen Brustschwimmen oder Freisstil. Hierbei ist auch die Länge der einzelnen Schwimmbahnen auf der Internetseite einstellbar. So weiß das Armband von der Länge des Beckens und es muss nicht am Beckenrand „abgeschlagen“ werden ( anders als beim sogenannten „Lapdrücker“). Eine Stoppuhr wäre also beim Schwimmen nicht mehr notwendig um die eigenen Leistungen zu messen.Realisiert wird das Projekt durch die neuartige Smart Calibrate-Technology (R). Der menschliche Körper wird dabei in seiner gesamten Dreidimensionalität erfasst. Bewegungsabläufe (wie laufen,gehen,rennen) können so in Gänze analysiert werden. Man sieht also, dass der Tracker nicht ausschließlich fürs Schwimmen genutzt werden kann, sondern auch als „normaler“ Fitnesstracker genutzt wird.

Das Band wird im Januar 2016 erscheinen und soll um die 150 Euro kosten.Vertrieben wird das Armband durch die Freebee Europe GmbH.

Quelle des Bildes:timeless-news.com

Author: Augment3D

Ähnliche Beiträge